M41. Kreislaufstillstand.

(Fortsetzung)

Anamnese

S (Symptome): Der Patient ist 41 Jahre alt. Aktuell läuft eine kardiopulmonale Reanimation seit ca. 20 Minuten (ca. 10 Minuten Telefonreanimation durch die Ehefrau, weitere ca. 10 Minuten durch das RTW-Team). Das EKG zeigt ein Kammerflimmern. Die Beatmung während der 30:2-Reanimation läuft per Beatmungsbeutel über einen liegenden Larynxtubus. Der Patient ist blass, aber nicht zyanotisch. Die Pupillen sind mittelweit, nicht entrundet und verzögert lichtreagibel. Äußere Verletzungen sind nicht erkennbar.

 

A (Allergien): Es sind keine Medikamenten- oder Lebensmittelallergien bekannt.

M (Medikamente): Der Patient nimmt regelhaft Medikamente zur Blutdrucksenkung ein.

 

P (Patientengeschichte): Außer einer arteriellen Hypertonie, die vom Hausarzt medikamentös handelt wird, sind der Ehefrau keine Erkrankungen oder Operationen bekannt. Der Patient raucht seit vielen Jahren und zeigt eine Adipositas.

 

L (letzte Mahlzeit): Abendessen am Vorabend.

 

E (Ereignisse): Die Ehefrau berichtet, dass ihr Mann bereits seit dem Abend über Unwohlsein und ein beklemmendes Gefühl in der Brust klagte. Ihr dringendes Anraten, sich ärztlich vorzustellen, habe er immer abgetan. Bereits vor 14 Tagen waren ähnliche Symptome schon einmal aufgetreten, die sich von selbst wieder besserten.

Kurz nach Mitternacht sei er dann mit starken Brustschmerzen kollabiert und nicht ansprechbar gewesen. Die Ehefrau wählte den Notruf. Die telefonisch angeleiteten Kontrollen ergaben einen Atem- und Kreislaufstillstand, so dass die Ehefrau im Rahmen der Telefonreanimation zu Herzdruckmassagen angeleitet wurde. Diese setzte sie bis Eintreffen des Rettungsdienstes fort (ca. 10 Minuten lang).

Das eintreffende RTW-Team übernahm die Reanimation. Im EKG zeigte sich als erster ableitbarer Herzrhythmus ein Kammerflimmern, das leitliniengerecht bereits 2x im Abstand von zwei Minuten defibrilliert wurde. Während der Beatmungen über den Larynxtubus waren leichte Nebengeräusche zu hören, Thoraxbewegungen waren jedoch deutlich zu sehen.

orientierende Untersuchung vor Ort

41jähriger Patient in gutem Allgemein- und adipösen Ernährungszustand.

 

Vitalwerte:

Puls: periphere Pulse nicht tastbar, zentrale Pulse entsprechen der Herzdruckmassagen unter der Reanimation

RR: nicht messbar

AF: ca. 8/min im Rahmen der 30:2-Reanimation

SpO2: nicht messbar

BZ: 204 mg/dl

Temperatur: 36,7 °C im Ohr gemessen

GCS: 3

Schmerzen: nicht bestimmbar

EKG-Ableitung über die Defibrillationselektroden: Reanimationsartefakte, während der Analyse Kammerflimmern.

 

orientierende klinische Untersuchung:

blassesHautkolorit, normale Körpertemperatur. Pupillen isokor, beidseits mittelweit, nicht entrundet, verzögert lichtreagibel. Keine Hinweise auf äußere Verletzungen.

Welche Ursache für den Kreislaufstillstand vermuten Sie?

Bitte tragen Sie Ihre Vermutung hier ein:

Kommentare: 3
  • #3

    Fabio (Freitag, 22 April 2022 18:06)

    STEMI

  • #2

    Maik Adler (Freitag, 22 April 2022 07:44)

    ACS

  • #1

    Fabian (Freitag, 22 April 2022 05:42)

    Herzinfarkt

Frage: Welche Maßnahme ist nun als nächstes am Wichtigsten?

Wählen Sie aus den drei folgenden Antwortmöglichkeiten die Ihrer Meinung nach zutreffendste aus: