w, 48. Brustschmerz

Alarmierung des Notarztes

17:17 Uhr:

Einsatz für RTW und NEF in ein innerstädtisches Wohnhaus. Gemeldet ist eine Patientin mit Brustschmerzen bei bekannter "Stenose am Herzen".

Zeit bis zum Eintreffen: ca. 5 Minuten.

Situation vor Ort

Als der Notarzt eintrifft ist die RTW-Besatzung bereits vor Ort. Die Tür des Wohnhauses steht offen, das Rettungsteam befindet sich mit der Patientin im Wohnzimmer des Erdgeschosses. Die Patientin sitzt auf einem Stuhl, ihr Ehemann und ein kleiner Hund sind ebenfalls anwesend. Das RTW-Team legt gerade das Basismonitoring (Fingerpulsoxymetrie, 4-Pol-EKG und nichtinvasive Blutdruckmessung) an. Die Situation erscheint sicher.

Ersteinschätzung

Die Patientin ist wach und vollständig orientiert. Sie klagt über starke Schmerzen hinter dem Brustbein, die aus einer Ruhesituation heraus plötzlich angefangen hätten. Sie verpürt ein starkes Druckgefühl, verbunden mit Luftnot, und habe große Angst. Der Schmerzgipfel sei bereits vorüber, jetzt könne sie wieder Durchatmen, sei aber nicht beschwerdefrei.

 

A: die Atemwege sind frei

 

B: die Atemfrequenz ist situationsentsprechend beschleunigt, jedoch keine objektive Dyspnoe und keine Zyanose.

 

C: normales Hautkolorit, Schweiß auf der Stirn. Ein peripherer Puls ist gut tastbar, regelmäßig und beschleunigt.

 

 

erste Einschätzung: hier ist Ihre Meinung gefragt! Bitte wählen sie aus den folgenden Möglichkeiten: